Tarifverhandlungen Ernährungsindustrie Sachsen-Anhalt

Tarifverhandlungen Ernährungsindustrie Sachsen-Anhalt

Tarifverhandlungen Ernährungsindustrie Sachsen-Anhalt

Das von der Gewerkschaft NGG erklärte Scheitern der Tarifverhandlungen und die Ankündigungen von Streiks ist eine völlig unnötige Eskalation in den Tarifverhandlungen für die Ernährungsindustrie in Sachsen-Anhalt, so der Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite, E. Michael Andritzky vom Verband der Ernährungswirtschaft e. V. Viele Betriebe der Tarifgemeinschaft haben erhebliche wirtschaftliche Probleme aufgrund von coronabedingten Absatzrückgängen. So sind alle Betriebe, die die Gastronomie, Kantinen und ähnliche Einrichtungen beliefern, von starken Umsatzrückgängen betroffen und müssen teilweise kurzarbeiten. In anderen Betrieben, in denen zeitweise, zu Beginn der Pandemie, eine Mehrauslastung vorhanden war, hat sich diese mehr als normalisiert. Auch in diesen Betrieben ist die Ertragssituation angespannt, weil durch die Belastungen bei Mehrarbeit und höheren Hygieneanforderungen die Kosten überproportional gestiegen sind.

In den Tarifverhandlungen haben die Arbeitgeber deutlich gemacht, dass sie weiter an einer zukunftsfähigen Entwicklung der Entgelte in der Ernährungsindustrie in Sachsen-Anhalt interessiert sind. Entscheidend hierfür ist aber die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Betriebe in Sachsen-Anhalt. Mit fast 4.000 Beschäftigten ist die Tarifgemeinschaft der Ernährungswirtschaft Sachsen-Anhalt der größte Tarifverbund der Ernährungswirtschaft in Ostdeutschland. Die Tarifentgelte liegen meist höher als in vielen anderen Betrieben, die nicht tarifgebunden sind. Mit ihren völlig überzogenen Forderungen gefährdet die Gewerkschaft den Erhalt der Tarifgemeinschaft. Damit die Beschäftigten unter dieser Situation nicht leiden müssen, haben die Arbeitgeber freiwillig die Entgelte angehoben. In vielen anderen Tarifbereichen sind die Entgelttarifverhandlungen ausgesetzt oder es sind sogar Tarifverträge ohne Erhöhung abgeschlossen worden. Die Ernährungsindustrie in Sachsen-Anhalt, so Andritzky, ist daher ihrer Verantwortung in dieser auch für viele Betriebe äußerst schwierigen Situation voll und ganz nachgekommen.

Hannover, 17.06.2020

PE 06-20

Verband der Ernährungswirtschaft e.V.

Niedersachsen/Bremen/Sachsen-Anhalt

RA Vehid Alemić

Hauptgeschäftsführer